Bisherige Aktivitäten des Eifelbahn e.V.

Dem Verein gelang es bereits im Jahr 1999 mit einem Dampfloktreffen zehntausende Besucher in die Region zu locken und das Bahnbetriebswerk wieder "unter Dampf" zu setzen. An den Tagen zuvor waren bereits im Rahmen einer „Plandampf – Veranstaltung“ im Bw Gerolstein noch einmal mehrere Dampfloks für die Einsätze auf der Eifelstrecke, auf der Westeifelbahn und der Eifelquerbahn beheimatet gewesen.

 

Auch bei weiteren Dampflokfesten in den Jahren 2000 und 2001 zeigte sich das große Interesse der Bevölkerung, den früheren Betriebsalltag im historischen Areal zu erleben. Der Verein strebt hier gemäß Vereinssatzung den dauerhaften Erhalt dieser historischen Anlagen und die Einrichtung eines Eisenbahnmuseums zur touristischen Attraktion der Region an.

 

Die alten Anlagen des Bahnbetriebswerks bieten die Möglichkeit, den einstigen Betriebsalltag und die Faszination Eisenbahn aus den vergangenen Jahrzehnten den jungen Generationen als lebendige Eisenbahngeschichte zu erhalten. Als letztes Bahnbetriebswerk in der Eifel sind hier noch umfangreiche Gleisinfrastruktur, historische Anlagen, Drehscheibe sowie Lokschuppen betriebsfähig erhalten. Durch eine museale Erhaltung des Bahnbetriebswerks könnten nicht nur u.a. die zahlreichen interessanten Kleinfahrzeuge des Vereins dauerhaft der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Besucher könnten außerdem die frühere Wartung, Pflege und Bereitstellung von Dampflokomotiven und Dieselloks authentisch und hautnah erleben.


Auch betrieblich kam dem Bahnbetriebswerk mit der Beheimatung der Fahrzeuge des Vereins sowie z.B. von Fahrzeugen für den saisonalen Wochenendverkehr auf der Eifelquerbahn, wieder eine Bedeutung zu.

Gästebuch

Kommentare, Anregungen, Rückmeldungen, Fragen?

Hier geht es zum Gästebuch